Sabrina in Japan

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Julianes Seite
   Nikko 2005 Bilder
   Partybilder
   Yukata Abend
   DIHK Bilder
   Sumobilder
   Engins&Sadiks Ecke
   EX German Snack Bar
   Bernds Bar Tokyo
   Nara/Kyoto
   ´Spargeldinner Tokyo
   Japanisch-deutsches Wörterbuch
   Wordlingo



http://myblog.de/akktivity

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kochin, Wayanad und Goa

In Kochin und Goa sind wir an sensationellen straenden und traumhaften plaetzen gewesen.
Bilder werden auch hier nachgereicht…

Wayanad

im Nauturpark Wayanad haben wir erst in einem indischen Homestay gewohnt und waren ploetzlich mittendrin statt nur dabei, als nachts ein elefant an unserem garten vorbeilief und spaeter ein zweiter in unserem garten eine palme abgenagt hat (wusste gar nicht, dass die sowas tun!).

danach haben wir inmitten von kilometerweit reichenden teeplantagen in einem schoenen resort gewohnt, total abgeschieden und einfach nur wunderbar gruen und paradiesisch an einem wasserfall.

Aber es kann auch anstrengend sein: nach diesem schoenen resort hatten wir einen anstrengenden reisetag (insgesamt 18h, inkl. nachtzug, der nicht sehr empfehlenswert ist...) und dazu haben wir meist diverse typische wehwehchen wie keuchhusten und so weiter (ihr wisst schon). die hygiene ist hier doch sehr anders als bei uns und klopapier wird grundsaetzlich nicht benutzt: das macht man mit der hand und ein wenig wasser. Prost mahlzeit!

Goa

Vor ein paar tagen waren wir auf dem hippiemarkt, der fuer frauenherzen so ziemlich alles geboten hat (leider…) und auch die eine oder andere seltsame gestalt aus den 70ern beheimatet.

Delhi

krasser temperatursturz fuer uns: 16 grad. Es ist unglaublich riesig und spannend, aber auch dreckig (der smog ist immens). nicht zu glauben, wie die leute hier leben (kleinste, engste, unvorstellbarste verhaeltnisse, schwer zu beschreiben). muss mal ein video machen und mitbringen. Es begegnen einem auch staendig heilige kuehe, die ueberall herumrennen und muell fressen (unter solchen umstaenden moechte ich lieber nicht heilig sein), viele pferdekutschen mit allem moeglichen beladen, streunende hunde, ueberall menschen, die irgendwas durch die gegend karren oder auf dem kopf tragen.

Wir waren natuerlich auch in agra und wollten uns den taj mahal ansehen, allerdings hatten wir da echt pech, es gab den ganzen tag nebel, so dass wir ihn nur aus direkter naehe und in nebelschwasen gehuellt betrachten konnten. unglaublich wir waren am yaj mahal und haben es nicht richtig gesehen, das glaubt einem ja auch keiner
19.1.10 18:36
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung